Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Die Mehrheit der Deutschen ist sich einig: Impfungen sind wichtig!

Über das Thema Impfung wird in den Medien viel diskutiert – zuletzt über die Einführung der Masernimpfpflicht. Doch was denken und wissen die Deutschen ganz allgemein über Impfungen? Eine aktuelle Umfrage zeigt: Die Deutschen finden Impfungen wichtig! Es zeigen sich jedoch auch Wissenslücken und Unsicherheiten. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Ist Deutschland ein Land der Impfgegner?

Immer wieder liest, hört und sieht man in den Medien Berichte über Impfgegner. So wurde zum Beispiel das Thema Masernimpfung in den letzten Monaten heiß diskutiert. Doch gibt es in Deutschland tatsächlich so viele Impfgegner, wie es scheint? Der Eindruck täuscht: Die große Mehrheit der Deutschen befürwortet Impfungen – hält sie für wirksam und wichtig. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Europäischen Kommission (EU-Kommission) „Einstellung der Europäer zu Impfungen“.1 Zugleich offenbart die Studie jedoch auch Wissenslücken und die Sorge vor Nebenwirkungen.

Impfungen schützen jeden Einzelnen und die Gemeinschaft

Grippe, Meningitis (Hirnhautentzündung), Polio, Hepatitis, Masern oder Tetanus (Wundstarrkrampf) gehören zu den Infektionskrankheiten, die auch heute noch einen gefährlichen, im schlimmsten Fall sogar tödlichen Verlauf nehmen können. Impfungen können jedoch einen wirksamen Schutz gegen die Erreger dieser Krankheiten bieten. In der Umfrage der EU-Kommission wird deutlich, dass auch die meisten Deutschen auf die Wirksamkeit dieser Impfungen vertrauen: 54 Prozent der Befragten sind sich absolut sicher, weitere 33 Prozent halten es für wahrscheinlich, dass die Impfungen diese Krankheiten verhindern.2 Entsprechend bestätigt die Mehrheit (86 Prozent) die Wichtigkeit von routinemäßigen Impfungen für jeden Einzelnen.1 Auch die wichtige Bedeutung des Gemeinschaftsschutzes ist in Deutschland sehr bekannt: Insgesamt 90 Prozent der Deutschen verstehen, dass sie durch Impfungen nicht nur sich selbst schützen, sondern auch andere.2

Das Vertrauen in die Sicherheit von Impfstoffen ist hoch.

Doch wie sieht es mit dem Vertrauen in die Sicherheit von Impfstoffen aus? Impfstoffe unterliegen zahlreichen Prüfungen und strengen Qualitätskontrollen. Über diesen Fakt sind viele informiert: 85 Prozent der Deutschen wissen, dass Impfstoffe gründlich getestet werden, bevor sie für die Verwendung freigegeben werden.2 Umso erstaunlicher ist es, dass knapp die Hälfte der Befragten (46 Prozent) offenbar trotzdem glaubt, Impfstoffe können häufig schwere Nebenwirkungen verursachen.2 Tatsächlich treten schwere Nebenwirkungen, sogenannte Impfkomplikationen, nur sehr selten auf.3 Immerhin: 43 Prozent der Deutschen wissen auch das.2

Impfungen gehören zur Gesundheitsvorsorge.

Insgesamt betrachtet gehören Impfungen für eine Mehrheit der Deutschen zur Gesundheitsvorsorge. Laut Umfrage haben über zwei Drittel (69 Prozent) der Befragten in den letzten fünf Jahren eine Impfung erhalten.2 Zudem wurde angegeben, dass in diesem Zeitraum ihre Kinder (32 Prozent) oder jemand anderes aus der Familie (24 Prozent) geimpft wurden.2 Dabei folgten fast 80 Prozent der Geimpften der Empfehlung ihres Arztes oder ihrer Ärztin.2 Deren Fachwissen und Rat sind mit Abstand die wichtigste Informationsquelle der Deutschen: 92 Prozent würden sich direkt an ihren Arzt oder ihre Ärztin wenden, um sich über Impfungen zu informieren.2 Bei der Frage, welcher Informationsquelle zum Thema Impfen die Deutschen am meisten vertrauen, gilt den Ärzten und Ärztinnen das größte Vertrauen (79 Prozent), gefolgt von anderen Gesundheitsfachkräften (3 Prozent), Apothekern (3 Prozent) und Familienmitgliedern (3 Prozent).3

Über die Studie „Einstellung der Europäer zu Impfungen“

Die Umfrage „Einstellung der Europäer zu Impfungen“ wurde vom Marktforschungsinstitut Kantar Belgium im Auftrag der Europäischen Kommission, Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (DG SANTE) durchgeführt. Aus 28 EU-Mitgliedstaaten wurden insgesamt 27.524 Bürgerinnen und Bürger ab 15 Jahren persönlich interviewt. In Deutschland nahmen 1.507 Menschen teil. Die Face-to-Face-Befragungen erfolgten vom 15. bis zum 29 März 2019.

 

Quellen

1 Kantar Belgium, Brussels, Survey requested by the European Commission, Directorate-General for Health and Food Safety and co-ordinated by the Directorate-General for Communication, „Special Eurobarometer 488: Europeans’ attitudes towards vaccination“, März 2019 (letzter Zugriff: 30.07.2019)
2 Europäische Kommission. Spezial-Eurobarometer 488, Einstellung der Europäer zu Impfungen. (letzter Zugriff: 10.09.2019)
3 Robert Koch-Institut. Sicherheit von Impfungen (letzter Zugriff: 10.09.2019)