Wissenswertes rund um Zecken und FSME

FSME steht für Frühsommer-Meningoenzephalitis – eine Entzündung von Gehirn, Hirnhaut oder Rückenmark, die durch Viren verursacht wird. Diese werden durch Zecken übertragen, die in Wäldern, hohem Gras, im Gebüsch oder in losem Laub leben. Zecken werden bereits ab einer Temperatur von etwa 7 Grad aktiv.

 

Die untenstehenden Links liefern umfangreiche Informationen zum Lebensraum von Zecken, zu saisonalen Besonderheiten und effektiven Schutzmaßnahmen.

 

1. Die Folgen eines Zeckenstichs können Kopfschmerzen und bleibende Spätschäden sein. Wer besonders gefährdet ist, wie man sich richtig schützt und warum auch Hund und Katze nach jedem Aufenthalt im Freien auf Zecken untersucht werden sollten, erfahren Sie auf dem Infoportal www.zecken.de

2. Unterwegs in der freien Natur, was gibt es Schöneres! Egal ob Hobbywanderin oder Forstarbeiter – im Freien in Bewegung zu sein, verschafft innere Ruhe. Die Website www.leidenschaftnatur.de stellt Menschen vor, die privat oder beruflich viel Zeit in der Natur verbringen und hat sie dazu befragt, wie sie persönlich mit dem erhöhten Zeckenrisiko umgehen. 

3. Zeckeninfos für die ganze Familie: Im Comicstil und kindgerecht aufbereitet finden Sie auf der Website www.zeckenschule.de alles Wissenswerte über das Leben der lästigen Blutsauger sowie die wichtigsten Tipps zum Schutz inkl. Kurzquiz und Bastelanleitungen.   

4. Sie suchen regelmäßige Updates zu saisonalen Zeckenhochburgen, neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft, persönliche Erfahrungsberichte im Umgang mit Zecken oder einfache Tipps, wie Zeckenstiche bestmöglich zu verhindern sind? Dann besuchen Sie uns auf www.facebook.de/zecken.de/