Am 12. November ist Welt-Pneumonie-Tag

Die Lungenentzündung, im Fachjargon auch Pneumonie genannt, ist eine oft unterschätzte Erkrankung. Allein in Deutschland erkranken jährlich schätzungsweise zwischen 400.000 bis 680.000 Menschen an einer ambulant – also außerhalb des Krankenhauses – erworbenen Lungenentzündung.1 Mit dem Welt-Pneumonie-Tag, der jedes Jahr am 12. November stattfindet, wird auf die mit einer Lungenentzündung verbundenen Gefahren und mögliche Vorsorgemaßnahmen aufmerksam gemacht.

welt_pneumonietag_article.jpg

 

Menschen mit schwachem Immunsystem besonders gefährdet

Neben älteren Erwachsenen und Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen (z.B. Asthma, die Lungenkrankheit COPD, Diabetes oder chronische Herzerkrankungen) sind vor allem Menschen mit Immundefekt oder Immunsuppression (z.B. bei HIV, Krebs, Rheuma oder Schuppenflechte) besonders gefährdet, an einer Lungenentzündung zu erkranken.2,3,4 Der Grund: Ihr Immunsystem ist in der Regel schwächer als das eines gesunden, jungen Menschen. Infektionen können nicht so leicht abgewehrt werden.

Während eine Lungenentzündung den meisten Menschen ein Begriff ist, wissen die wenigsten, wodurch diese ausgelöst werden kann. Hier kommen die sogenannten Pneumokokken ins Spiel: Das sind Bakterien, die bei vielen Menschen zur normalen Besiedlung des Nasen-Rachen-Raumes gehören und die zu den häufigsten Erregern von Lungenentzündungen zählen.5 Eine Erkrankung entsteht erst, wenn es zu einer unkontrollierten Vermehrung der Keime auf der Schleimhaut kommt. Die Erreger können beim Husten, Sprechen oder Niesen von Mensch zu Mensch weitergegeben werden. Neben der Lungenentzündung können Pneumokokken weitere schwerwiegende Erkrankungen wie eine Hirnhautentzündung oder eine Blutvergiftung auslösen.

Vorsorge vor Lungenentzündung

Gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung helfen, einer Lungenentzündung vorzubeugen. Weitere medizinische Vorsorgemaßnahmen sollten Menschen mit schwachem Immunsystem, chronisch Kranke und ältere Erwachsene mit ihrem Arzt besprechen.

Mehr Informationen zum Welt-Pneumonie-Tag in Englisch auf: http://stoppneumonia.org/world-pneumonia-day/

 

Quellen

1 Schnoor M et al., The CAPNETZ study group -Approaches to estimate the population-based incidence of community acquired pneumonia, J Infect 2007; 55: 233–9.

2 Welte T et al. Clinical and economic burden of community-acquired pneumonia among adults in Europe. Thorax 2012; 67:71-9.

3 Polverino E et al. Community-acquired pneumonia. Minerva Anestesiol 2011;77:196-211.

4 Pelton, S. I. et al. BMC Infect. Dis. 15, 470 (2015).

5 Kompetenznetz Ambulant Erworbene Pneumonie. CAP related pathogens in Germany. Berlin, 21. Januar 2006. Quelle: www.capnetz.de. (Zuletzt abgerufen im September 2017).