Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Der Impfkalender

Der Impfkalender der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt einen Überblick, wann Impfungen durchgeführt oder aufgefrischt werden müssen.

Von der STIKO empfohlene Impfungen

Der von der STIKO herausgegebene Impfkalender zeigt, welche Abstände zwischen den Impfungen empfohlen werden. Hält man diesen Rhythmus ein, bleibt der Impfstatus vollständig. Denn nur ein vollständiger Impfstatus kann auch für einen Schutz gegen Infektionskrankheiten sorgen.

Den Impfkalender gibt es einmal für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und einmal für Erwachsene. Diese Unterscheidung ist wichtig, da je nach Alter des Patienten unterschiedliche Impfungen empfohlen werden.

Weitere Impfungen

Im Impfkalender der STIKO sind nur die Standardimpfungen für Deutschland enthalten. Sollten bei Patienten weitere Impfungen, z. B. aufgrund von chronischen Erkrankungen oder Auslandsaufenthalten, anfallen, sollten diese zusätzlichen Impfungen mit dem Arzt oder der Ärztin besprochen werden.

Impfversäumnis

Aber was, wenn man doch einmal eine Impfung versäumt hat? Unvollständige Impfungen sorgen nicht mehr für einen ausreichenden Schutz vor Infektionen. Daher sollte man vergessene Impfungen schnellstens nachholen. Generell gilt zwar der Grundsatz „Jede Impfung zählt“, und meist kann der Arzt auch nach einiger Zeit die Impfung nachholen. Allerdings besteht ein wirklich sicherer Schutz erst, wenn die Grundimmunisierung vollständig durchgeführt wurde. Der Hausarzt bzw. die Hausärztin weiß hier am besten, wie weiter vorgegangen werden soll.

Ganz wichtig ist, dass immer alle Impfungen im Impfpass notiert werden, sodass jederzeit ein Überblick über die erfolgten Impfungen besteht. Gerade wenn es einen Arztwechsel gegeben hat, ist dies wichtig, denn der neue Hausarzt hat keine Einsicht in vorgenommene Impfungen durch einen anderen Hausarzt, wenn diese nicht im Impfpass vermerkt sind. Wenn hierzu Unsicherheit besteht, wird der Hausarzt notfalls diese nicht vermerkten Impfungen noch einmal von Anfang an neu aufbauen.

Impfkalender
Ein Tipp, um Impfversäumnisse zu verhindern:

Zu jedem Arzttermin den Impfpass mitnehmen, um den Impfstatus überprüfen zu lassen, so kann man gemeinsam mit dem Hausarzt absehen, wann die nächste Impfung ansteht. Bei Kindern wird bei den Früherkennungsuntersuchungen auch immer der Impfstatus überprüft und etwaig anstehende Impfungen gleich durchgeführt. Wer selbst die Abstände im Blick behalten möchte, kann mit dem Impfkalender der STIKO das Schema der unterschiedlichen Impfungen anschauen und mit dem eigenen Impfpass abgleichen.